Privatsphäreeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können die nicht notwendigen Cookies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "Nur notwendige Cookies akzeptieren" ablehnen.

Diese Website benutzt Youtube und Google Fonts. Dadurch werden Ihre Daten in den USA verarbeitet. Indem Sie diese Website benutzen, willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingeschätzt. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, möglicherweise auch ohne Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden können.

Ich akzeptiere
Nur notwendige Cookies akzeptieren

Datenschutzerklärung. | Impressum.

message Mitteilung

file_copy Angebot

 © Foto: Energie-Fachberater.deEgal ob Solarthermie, Wärmepumpe oder Pelletheizung: Der BAFA-Zuschuss muss ab sofort immer vorher beantragt werden © Foto: Energie-Fachberater.de
 © Foto: Energie-Fachberater.deEgal ob Solarthermie, Wärmepumpe oder Pelletheizung: Der BAFA-Zuschuss muss ab sofort immer vorher beantragt werden © Foto: Energie-Fachberater.de
Antrag beim BAFA muss ab sofort immer vorher gestellt werden

Zuschuss für die Heizung: Neue Regeln für Förderung beachten

Heizen mit Erneuerbaren Energien wird immer beliebter. Und Förderung sorgt dafür, dass der Umstieg auf eine neue Heizung leichter gelingt. Damit Hausbesitzer den Zuschuss des BAFA auch künftig in Anspruch nehmen können und sich nicht über verpasste Fördergelder ärgern müssen, sollten sie unbedingt die Neuregelung der BAFA-Förderung beachten! Entscheidend ist nämlich der Zeitpunkt der Antragstellung:

Ab sofort muss der Förderantrag schon beim BAFA eingereicht sein, bevor der Auftrag für die Solarthermie-Anlage, Wärmepumpe, Pelletheizung oder Holzheizung vergeben wird. Sonst erhalten Hausbesitzer keinen Zuschuss mehr. Das bedeutet:

  1. Erst informieren und Angebot einholen,
  2. dann den Antrag auf Zuschuss stellen
  3. und erst dann den Heizungstausch beauftragen.


Der richtige Zeitpunkt für den BAFA-Antrag
Künftig ist für den BAFA-Zuschuss das richtige Timing entscheidend: Erst, wenn der Antrag beim BAFA eingegangen ist, dürfen Hausbesitzer den Heizungsinstallateur mit der Umsetzung beauftragen oder einen Contractingvertrag mit einem Contractingunternehmen schließen. Geplant werden darf die neue Heizung aber auch künftig schon vor der Antragstellung.

Zuschuss wird online beantragt
Auch die Antragstellung an sich hat sich verändert, ab sofort werden alle Anträge online gestellt. Durch das rein elektronische Verfahren sollen Anträge schneller und fehlerfreier ausgefüllt werden können. Die für die Bearbeitung notwendigen Angaben werden elektronisch direkt ans BAFA gesendet. Lediglich eine Bestätigung, dass alle Angaben wahrheitsgemäß sind, muss ausgedruckt und unterschrieben auf dem Postweg an die Behörde verschickt werden.

Durch die elektronische Antragstellung ist auch sichergestellt, dass Aufträge nicht verzögert werden. Künftig müssen Hausbesitzer nicht mehr auf den Erhalt der Eingangsbestätigung auf dem Postweg warten, bis sie den Auftrag vergeben können. Sie erhalten direkt nach dem Absenden ihrer Daten eine Eingangsbestätigung per Mail, so dass umgehend mit dem Heizungstausch begonnen werden kann.

 Die Antragsformulare sowie einen Leitfaden zur Antragstellung finden Sie direkt beim BAFA.


Mit freundlicher Genehmigung von Energie-Fachberater.de
© Energie-Fachberater.de
zurück