Privatsphäreeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können die nicht notwendigen Cookies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "Nur notwendige Cookies akzeptieren" ablehnen.

Diese Website benutzt Youtube und Google Fonts. Dadurch werden Ihre Daten in den USA verarbeitet. Indem Sie diese Website benutzen, willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingeschätzt. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, möglicherweise auch ohne Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden können.

Ich akzeptiere
Nur notwendige Cookies akzeptieren

Datenschutzerklärung. | Impressum.

message Mitteilung

file_copy Angebot

 © tiero/stock.adobe.com
 © tiero/stock.adobe.com

Pelletheizung

Der älteste Energieträger ist Holz, hieraus gewinnt auch die Pelletheizung ihre Energie. Im Gegensatz zu anderen Biomasseheizungen funktioniert das Heizen mit Pellets jedoch  auch ohne regelmäßiges Nachlegen der Holzscheite. Der Grund dafür ist die Verbrennung von gepressten Holzresten, die entweder direkt in der Pelletheizung oder in einem Tank gelagert werden.

Pelletöfen und -kessel arbeiten ausshcließlich mit einem umweltfreundlichen und nachwachsenden Rohstoff: den Pellets. Und das mit hohem Komfort. Denn durch die genormte Form der Holzpresslinge laufen die Geräte vollautomatisch. So kann die Funktionsweise der Pelletheizung mit einer innovativen Regelung ohne manuellen Aufwand optimal auf veränderte Wärmeanforderungen im Haus reagieren.

Die Pelletheizung kann durch hohe Energieeffizienz, niedrige Heizkosten, sowie einer langen Lebensdauer überzeugen. Ebenfalls lohnt es sich, die vielfältigen Fördermöglichkeiten einzubeziehen.
zurück